„Frankfurt meets Davos“ beim Weltwirtschaftsforum in Davos -

Bereits zum elften Mal wirbt FrankfurtRheinMain auf dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos für sich als Wirtschaftsstandort. Wir erwarten zu unserem Empfang "Frankfurt meets Davos" hochrangige Gäste und interessante Gespräche. Der Abendempfang findet am 22. Januar im zentralen Hotel der Konferenz statt und zeigt wie kaum eine andere Veranstaltung, den breiten Branchenmix der Region FrankfurtRheinMain.

Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main, wird den Empfang zum sechsten Mal in Folge in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der FrankfurtRheinMain GmbH International Marketing of the Region mit einem Grußwort eröffnen: „Es ist mir eine große Ehre, die Region FrankfurtRheinMain in Davos offiziell zu vertreten. FrankfurtRheinMain steht für Kooperation, Weltoffenheit und Handel. Unsere Stärke als Region liegt im gemeinsamen Handeln und in unserer Vielfalt. In unsicheren Zeiten treffen wir mit dieser Grundhaltung in Davos auf offene Ohren und werben aktiv für die Region FrankfurtRheinMain.“

In diesem Jahr wird es in Davos auch zum ersten Mal auch ein Treffen der drei Partnerstädte Frankfurt, Guangzhou und Lyon geben.

Das Veranstaltungskonzept geht auf: So hat sich „Frankfurt Meets Davos“ in den letzten Jahren von einer Netzwerk-Veranstaltung primär für Vertreter deutscher Finanzinstitute in Davos zu einem internationalen Wirtschaftsempfang mit vielen Ländern und unterschiedlichen Branchen entwickelt. Die Finanzwirtschaft ist nun ebenso vertreten wie IT und Life Science. So haben sich für 2020 bereits die Deutsche Lufthansa AG und die Deutsche Bank AG ebenso angekündigt wie Vertreter der Citigroup oder HP Inc.

Zum Erfolg von „Frankfurt Meets Davos“ hat auch wesentlich beigetragen, dass die Region geschlossen auftritt. In diesem Jahr nehmen neben dem Frankfurter Oberbürgermeister, auch Vertreter der Region wie Dr. Felix Schwenke, Oberbürgermeister der Stadt Offenbach am Main und der Vizepräsident der IHK Frankfurt am Main, Frank Nagel, in Davos sein und für die Region werben.

„2020 wird ein spannendes Jahr in Europa und weltweit. Auch internationale Firmen orientieren sich kontinuierlich neu und passen ihre Strategien an. Städte und Regionen stehen im internationalen Wettbewerb um Investitionen und Fachkräfte. Deshalb ist es wichtig, dass FrankfurtRheinMain die internationale Positionierung weiter ausbaut und geschlossen auftritt. Unser Empfang in Davos ist eine besondere Chance auf dieser einmaligen und globalen Bühne zu werben.“, so Eric Menges, Geschäftsführer der FrankfurtRheinMain GmbH International Marketing of the Region.