DEUTSCHES GESELLSCHAFTSRECHT

Die Wahl der Rechtsform steht Unternehmen in Deutschland grundsätzlich frei. Das Gesetz stellt lediglich bestimmte Rechtsformen zur Auswahl, die ihrerseits bestimmte Voraussetzungen fordern. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Unternehmensformen und ihre Unterschiede für Sie zusammengefasst.

GEBRÄUCHLICHSTE UNTERNEHMENSFORMEN AUSLÄNDISCHER INVESTOREN IN DEUTSCHLAND

UnternehmensformGesetzliche HaftungStammeinlageGewerbliche ZulassungFormalitätenVergleichbar mit
US-Unternehmensform
ZweigniederlassungDachgesellschaft übernimmt HaftungNeinJaSehr geringBranch Office
GmbHHaftung auf das Gesellschaftsvermögen beschränkt25.000 EuroJaGeringLimited Liability Company
AGHaftung auf das Gesellschaftsvermögen beschränkt50.000 EuroJaSehr hochPublic Limited Company

Notwendige Schritte zum Handelsregistereintrag

StepsWas zu tun istWohin Sie gehen müssenWas Sie grundsätzlich mitbringen solltenTipps und Erläuterungen
1Notar beauftragenNotarGeschäftsplan (hilfreich, aber nicht verpflichtend)- Einzahlung des Stamm- und Grundkapitals auf ein Bankkonto muss notariell beglaubigt werden
- Nachweis, dass der Firmenname kennzeichnend und unter-scheidungsfähig ist
- Vorbereitung des Gesellschaftsvertrags, Vollmachten, Beschlüsse und relevante Erklärungen
2HandelsregistereintragAmtsgericht, Abteilung Handelsregister- Notariell beglaubigter Gesellschaftsvertrag
- Lichtbildausweis (Reisepass)
- Handelsregistereintrag oder Partnerschaftsregistereintrag beim örtlichen Amtsgericht
3Beitritt einer Handelskammer- Handelsregister
- Industrie- und Handelskammer (IHK)
Eintragungsantrag- Der Antrag auf Eintragung wird automatisch an die Industrie- und Handelskammer weitergeleitet
- Die IHK wird sich direkt mit Ihnen in Verbindung setzen, nachdem sie die Kopie des Antrags vom Handelsregister erhalten hat
4Steuerliche AnmeldungGewerbesteueramt UND lokales Finanzamt
5Registrierung beim GewerbeamtGewerbeamtBei Zweigniederlassungen ausländischer Unternehmen folgende Nachweise: 
- Vollmacht für den Repräsentanten auf Deutsch
- Beglaubigte Übersetzung der Registrierung der Mutterfirma im Herkunftsland
- Mietvertrag für Gewerberaum
- Reisepass mit AE, Einwohnermeldebescheinigung

- Die Anmeldung beim Gewerbeamt ist verpflichtend
- Sobald Sie den Gewerbeanmeldeschein haben, können Sie den Betrieb aufnehmen

Leitfaden zur Gründung einer GmbH

StepsWas zu tun istInhaltWoKosten
1Abschluss des GesellschaftsvertragesGesellschaftsvertrag mit Informationen über Firmensitz, Unternehmen,
Geschäftsgegenstand, Höhe des Stammkapitals (mind. 25.000 Euro) und
Gesellschafterstruktur (mind. 100 Euro pro Anteil)
Notarca.
450 Euro
2Ernennung der Exekutivorgane- Eine GmbH benötigt zwei Organe: Gesellschafterversammlung und
Geschäftsführer
- Bis zur Registrierung (Schritt 4 b) ist der Geschäftsführer
persönlich haftbar (in der so genannten Vor-GmbH)
NotarN/A
3Aufbringen des Stammkapitals- Die Gesellschafter müssen eine Mindest-Stammeinlage aufbringen.
- Alternativ Sacheinlagen (Anlage als Eigentum der GmbH)
NotarMin.
25.000 Euro
4 a Anmeldung zur Eintragung ins Handelsregister- Nach Beglaubigung des Gesellschaftsvertrages muss sich das Unternehmen
beim lokalen Amtsgericht eintragen lassen.
- Anhang: beglaubigter Gesellschaftsvertrag, rechtswirksames Dokument
über die Ernennung des Geschäftsführers, Liste der Gründungsparteien
Amtsgerichtca. 80 Euro
4 bEintragung im Handelsregister- Entstehungszeitpunkt der GmbH als juristischer Person (Haftung
des Gesellschaftskapitals)
- Veröffentlichung in Bundesanzeiger und einer regionalen oder
überregionalen Zeitung
Amtsgerichtca.
300 Euro
5Anschließend- Steuererklärung (KSt, GewSt, USt., ...)
- Veröffentlichung der Jahresbilanz
- Spezifizierung der Geschäftsausstattung (Unternehmen,
Sitz, Geschäftsführer, Amtsgericht)
N/A